Vorstellrunde

Neue Mitglieder stellen sich vor
Poldi
Beiträge: 12
Registriert: 13.04.2019, 11:18

Re: Vorstellrunde

Beitrag von Poldi » 13.04.2019, 13:39

Danke Dir, Manfred!

Hier der Link zum neuen Faden:

https://regenerative-landwirtschaft.net ... f=34&t=385



Ebiherr
Beiträge: 1
Registriert: 28.04.2019, 20:07

Re: Vorstellrunde

Beitrag von Ebiherr » 28.04.2019, 20:15

Hey Alle miteinander!

Ich bin Alex, 25 Jahre alt, bewirtschafte gemeinsam mit meinen Eltern einen 12 ha großen Weinbaubetrieb im östlichsten Bundesland Österreichs, im Burgenland.
Unser Betrieb ist zwar konventionell geführt, dennoch verzichten wir von Anfang an (seit ca 25 Jahren) gänzlich auf Herbizide und Insektizide, auf das wir sehr stolz sind. Ausserdem sind wir im Dauerbegrünungsprogramm mit dabei, dass heißt für uns nach „aufreißen“ der Fahrgassen nicht längeres offenhalten als 8 Wochen (wegen Erosionsschutz).

Nun möchte ich persönlich aber einen Weg finden (mit versuchen auf Teilparzellen) den restlichen Pflanzenschutz ( Fungizide) von syntetischen Fabrikmitteln auf biologische, pflanzliche Produkte umzustellen. Ich dachte da an die verschiedensten Brühen und Jauchen die ich mir in alten Polyesterweintanks die nicht mehr gebraucht werden zusammenmischen könnte. Ich wäre jedem dankbar für Tipps und Tricks die man im größeren Maßstab auch umsetzen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Alex E. (Ebiherr)



Manfred
Site Admin
Beiträge: 672
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Vorstellrunde

Beitrag von Manfred » 29.04.2019, 21:06

Herzlich Willkommen.
Zum Thema Fungizide kann ich leider so gut wie nichts sagen.
Als Grasbauer setze ich sie nicht ein und im Obst- und Gemüsegarten auch nicht.


Jemand, bei dem du evtl. Anregungen finden könntest, wäre bei Michael Phillips (Holistic Orchard Management. Auf youtube findest du einige Vorträge und Führungen mit ihm).
Auch Elaine Ingham arbeitet nach meiner Erinnerung an dem Thema. Ich habe das was mit speziell eingestellten Komposttees in Erinnerung, mit denen die Mikroben auf der Pflanzenoberfläche diversifiziert und gestärkt werden, um die Abwehrkräfte zu erhöhen, habe aber keinen Link dazu parat.



Fred
Beiträge: 225
Registriert: 22.04.2018, 15:37

Re: Vorstellrunde

Beitrag von Fred » 29.04.2019, 22:40

Ebiherr hat geschrieben:
28.04.2019, 20:15

Nun möchte ich persönlich aber einen Weg finden (mit versuchen auf Teilparzellen) den restlichen Pflanzenschutz ( Fungizide) von syntetischen Fabrikmitteln auf biologische, pflanzliche Produkte umzustellen. Ich dachte da an die verschiedensten Brühen und Jauchen die ich mir in alten Polyesterweintanks die nicht mehr gebraucht werden zusammenmischen könnte. Ich wäre jedem dankbar für Tipps und Tricks die man im größeren Maßstab auch umsetzen kann.
Hallo Alex,
erstmal auch herzlich willkommen hier im Forum. Wenn man im Vorstellungsbereich gleich Themen diskutieren will, wäre es schöner, wenn jeder für seine Vorstellung einen eigenen Thread aufmacht (z.B. wie auf selbsvers.org). Jetzt ist es hier aber so, daher hier nur als kurze Antwort: MIt Tricks kann ich nicht dienen. Mein favoritisierter Ansatz liegt darin für ein Pflanzengerechte Umgebung und Nährstoffversorgung zu sorgen, um so gesunde Pflanzen zu haben, daß diese für Pilzkrankheiten nicht mehr angreifbar sind. Das habe nicht ich mir ausgedacht, hier im Forum findet man Links zu Leuten die diesen Ansatz auch verfolgen. Z.B. im Thread über Wenz/Näser/Hörner, die auch diesen Gedanken verfolgen. Z.B. ist das dort verlinkte Video von Ingrid Hörner über Pflanzengesundheit sehr zu empfehlen.
Wo sich weitere Fragen auftun darf jeder gerne in der passenden Rubrik ein Thema dazu aufmachen.



Anja22
Beiträge: 1
Registriert: 20.05.2019, 12:23

Re: Vorstellrunde

Beitrag von Anja22 » 20.05.2019, 12:44

Hallo und guten Tag, mein Name ist Anja,57 und ich bin für den Bereich Landwirtschaft in einem Landschaftspflegeverband tätig. Unser Arbeitsgebiet liegt in einem Niedermoor, dessen Flächen extensiv bewirtschaftet werden sollen. Neben extensiven Beweidungen möchte ich auch mehr Alternativen im Landbau kennenlernen und an "meine" Landwirte weitergeben. Ich freue mich auf den Austausch mit Euch.
Liebe Grüße Anja



Manfred
Site Admin
Beiträge: 672
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Vorstellrunde

Beitrag von Manfred » 20.05.2019, 18:20

Herzlich willkommen.

Da hast du dir ein konfliktbeladenes und gleichzeitig mit großen Chancen gesegnetes Feld ausgesucht. Die aktuelle Mode im deutschen "Naturschutz", auf Flächen durch naturwidrige Dauerstandweide ein Mosaik aus massiver Übernutzung (was die Tiere mögen) und Unternutzung (das, was die Tiere je nach Besatzdichte nicht fressen wollen) zu erzeugen, steht ja in krassem Widerspruch zu einer naturnahmen Bewirtschaftung, die versucht, den ehemaligen Herdenzug, das von Rudelräubern beeinflusste Verhalten der verschwundenen Herden und die dadurch erzeugte dynamische Störung und Ökosystem-Effizienzoptimierung zu simulieren.

Ich wünsche dir viel Freude am Lernen und ein gutes Händchen beim Weitervermitteln dieses Wissens.



Antworten