Können Rettiche wirklich zur Schneckenbekämpfung genutzt werden?

Vorschläge für Versuchs- und Forschungsprojekte
Antworten
Manfred
Site Admin
Beiträge: 427
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Können Rettiche wirklich zur Schneckenbekämpfung genutzt werden?

Beitrag von Manfred » 04.04.2018, 08:56

David Brandt ( http://www.notill.org/david-brandt ) hat in seinen Vorträgen mehrfach geäußert,
seine als Zwischenfrüchte angebauten Daikon-Rettiche würden Schnecken abtötet:

Ab 53:00 min:
https://youtu.be/ZOuJ2bUGcTc?t=3180

Die Nacktschnecken sollen ca. 24 h, nachdem sie an den Daikon-Rettichen gefressen haben, absterben?
Und die absterbenden Rettiche sollen im Winter durch Schwefel(wasserstoff?)freisetzung in direkter Nähe befindliche Schneckeneier abtöten.

Hier steht es auch noch mal:
https://www.nrcs.usda.gov/wps/portal/nr ... RDB1166409

"Suppressing pests naturally
The soil health payoff can come in other reduced inputs, too. “We’ve had less weed and pest pressure as we’ve gone along. We see more host insects that will prey on the insects we don’t like to see in the fields,” Brandt says. “We’ve found radishes give off a sulfur smell, for instance, that fumigates the soil and reduces cyst nematodes and slugs in the soil. We’re proud to say we’ve quit using insecticides on the farm.”

Es wäre wünschenswert, dass dazu Versuche durchgeführt und falls zutreffend die zugrundeliegenden Mechanismen geklärt werden.



Antworten