Pächter für mehrere Flächenlose bis je 500 ha gesucht

Themen in diesem Forum werden 30 Tage nach dem letzten Beitrag automatisch gelöscht.
Antworten
Manfred
Site Admin
Beiträge: 805
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Pächter für mehrere Flächenlose bis je 500 ha gesucht

Beitrag von Manfred » 21.08.2019, 18:42

Info von Silvio Mai, via Facebook:

"Hallo Zusammen,

wie die meisten von Euch wissen, bin ich Hauptberuflich Unternehmensberater für Landwirtschaftliche Betriebe. Mit dem Tätigkeitsschwerpunkt, der Gestaltung der Betriebsnachfolge in großen ldw. Betrieben.

Leider gehen diese Großbetriebe zum größten Teil an sehr große Investoren über. Es wäre sicher viel schöner, wenn man solch einen Riesenbetrieb einmal in kleinere Einheiten aufteilt und diese dann an BAUERNfamilien verkauft oder verpachtet.
Im Rahmen meiner Tätigkeit verkaufe ich gerade wieder solch einen Betrieb mit fast 6.000 ha. Und GOTT oder wer auch immer hat dafür gesorgt, dass ich an einen Erwerber / Investor gestossen bin, der genau meiner Ansicht ist.
Ich freue mich also, Euch mitteilen zu können, dass ich jetzt auf der Suche nach Bauern/Bäuerinnen bin, die gern Ihre eigene Scholle bewirtschaften wollen.
Ein paar Rahmenbedingungen kann ich schon verraten. Es folgen aber weitere konkrete Details zu einem späteren Zeitpunkt über meine Firmenseite.

Der Betrieb wird zur Zeit Konventionell geführt und hat fast alle Arten von Tierhaltung in der dazugehörigen Form. Milchviehhaltung, Bullenmast, Sauenhaltung, Schweinemast.

Die Bodenpunkte des Betriebes liegen bei Acker bei 50 und Grünland bei 49
Wir möchten den Betrieb gern auf Ökologische Betriebsweise umstellen.
Wir werden die Flächen nur langfristig verpachten. Länger als 24 Jahre. Die Pacht wird für Grünland 150 Euro pro ha betragen und für Acker 300 Euro pro ha.

Wir werden Lose bis maximal 500 ha vergeben. Es können auch kleinere Betriebsgrößen vergeben werden.
Die eigentlichen Beriebsstandorte (Hofstellen), das Vieh, die Zahlungsansprüche, die Futtervorräte usw. werden wir an die BAUERN verkaufen, sodass ein wenig Eigenkapital vorhanden sein muss. Sollte es dennoch zu Problemen kommen, wird unser "Robin Hood der Bauern" das Kapital für einen Einsatz von max. 2% zur Verfügung stellen.
Der Start des Projektes soll der 30.06.des nächsten Jahres sein. Die Vergabe und die Einarbeitung wird in dem Zeitraum bis dahin erfolgen.
Wir beabsichtigen die Maschinen zu vermieten, wie ein Maschinenring oder ähnliches. Dazu wird es noch Ausführungen geben, wie auch zu den anderen Punkten.

Dass soll es erste einmal mit den wichtigsten Informationen gewesen sein.
BITTE LEITET DIESE INFORMATION AUCH AN FREUNDE UND BEKANNTE WEITER !!!
Wer Interesse hat, registriert sich bitte erst einmal auf meiner beruflichen Homepage. Bitte DRINGEND angeben, was Ihr machen möchtet: z.B. Ich bewerbe mich für 300 ha Acker und 100 ha Grünland, (oder etwas anderes) ich möchte Milchviehhaltung machen, (oder etwas anderes) Ich habe 200.000 Euro sofort belegbares Eigenkapital (oder nicht , oder was anderes).
Bitte Bewerbungen nur über meine Homepage (Kontaktformular)
Ich wünsche Euch alles Gute.

Silvio
www.mai-ub.de "



Antworten