Was ist Permakultur?

Antworten
Manfred
Site Admin
Beiträge: 1058
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Was ist Permakultur?

Beitrag von Manfred » 05.04.2018, 13:24

Der Begriff Permakultur wurde von den Australiern Bill Mollison und David Holmgren entwickelt.
Er setzt sich zusammen aus den Wörtern permanent und agriculture, wörtlich übersetzt also dauerhafte Agrikultur.
Dauerhaft ist dabei im Sinne von nachhaltig bzw. regenerativ zu verstehen. Also so, dass Ressourcen nicht verbraucht sondern dauerhaft erhalten und mögl. verbessert werden und so dauerhaft genutzt werden können.
Agrikultur bezieht sich auf alle Formen der Urproduktion, also Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Fischerei etc. und im Sinne der Permakultur auch auf jede andere Nutzung natürlicher Ressourcen.

Seit diesen Anfängen wurde die Methodik der Permakultur stetig erweitert und beinhaltet heute viele Bereiche des Lebens sowie ethische Aspekte.

Es gibt unterschiedliche Definitionen und Erklärungsversuche des Begriffs Permakultur, die inhaltlich aber alle ähnlich sind.
Besonders eingängig finde ich diese Definition von Bill Mollisons Schüler und Nachfolger Geoff Lawton:

„Permakultur ist die Methodik (Lehre von den Methoden), alle Bedürfnisse der Menschheit auf für die Natur vorteilhafte Weise zu befriedigen.“

Es geht also darum, alles, was wir Menschen benötigen, auf nachhaltige, regenerative Weise zu erzeugen, damit die natürlichen Ressourcen für die Generationen nach uns erhalten bleiben.
Dazu gehören nicht nur alle Aspekte der regenerativen Agrarwirtschaft, sondern auch ökologisches Bauen, die Wiedereinbindung des Menschen und seiner Ausscheidungen in die Nährstoffkreisläufe, die regenerative Energieversorgung und eine nachhaltige Herstellung und Verwertung aller anderen Produkte, die wir für unser Leben nutzen und konsumieren.



Fred
Beiträge: 354
Registriert: 22.04.2018, 15:37

Re: Was ist Permakultur?

Beitrag von Fred » 22.05.2018, 15:28

Manfred hat geschrieben:
05.04.2018, 13:24
Der Begriff Permakultur wurde von den Australiern Bill Mollison und David Holmgren entwickelt.
Er setzt sich zusammen aus den Wörtern permanent und agriculture, wörtlich übersetzt also dauerhafte Agrikultur.
Ich bin mit dem Begriff "dauerhafte Agrikultur", nicht so ganz glücklich. Agrikultur leitet sich von dem Begriff ager = Acker/Feld ab, nach Duden. Und Permakultur will ja gerade von der monotonen Feldwirtschaft weg, hin zu Systemen die mehr natürliche Diversität, und mehr auf dauerhaftere/mehrjährige Pflanzen beruhen.
Daher verwende ich lieber den Begriff "Dauerhafte Landwirtschaft", oder auch "dauerhafte Kultur", da Permakutlur mehr als Landwirtschaft umfasst, auch wenn Landwirtschaft ein Schwerpunkt der Permakultur ist. So geht es genauso auch um Wohnen, da erst mit Nahrung, Wohnen und Heizen/Klimatisieren, die Grundbedürfnisse des Menschen zum überleben erstmal gesichert sind.

In seinem Kurs erklärt Bill Mollison den Begriff in umfassenderen Verständnis, als Kultur = Alles was menschliche Siedlungstätgkeit auf Erde stützt.



Fred
Beiträge: 354
Registriert: 22.04.2018, 15:37

Re: Was ist Permakultur?

Beitrag von Fred » 04.08.2019, 13:00

So steht es im Permakultur-Handbuch:

Permakultur ist das bewusste Design sowie die Unterhaltung von landwirtschaftlich produktiven Ökosystemen, die die Diversität, Stabilität und Widerstandsfähigkeit von natürlichen Ökosystemen aufweisen.
Permakultur ist die harmonische Verbindung der Landschaft mit den Menschen, die auf zukunftsfähige Weise selbst für Nahrung, Energie, Unterkunft und ihre sonnstigen Bedürfnisse sorgen. Ohne dauerhafte Landwirtschaft ist keine beständige soziale Ordnung möglich.

Permakultur Gestaltung ist ein System, das gedankliche, materielle und strategische Bausteine zu einem Ganzen zusammenfügt, das zum Wohl des Lebens und all seinen Erscheinungsformen arbeitet.

Die Philosophie hinter Permakultur ist eine Philosophie, die mit und nicht gegen die Natur arbeitet, eine Philosophie, der fortlaufenden und überlegten Observation und nicht der fortlaufenden und gedankenlosen Aktion; sie betrachtet Systeme in all ihren Funktionen, anstatt nur eine Art von Ertrag von ihnen zu verlangen, und sie erlaubt Systemen ihre eigenen Evolutionen zu demonstrieren.“

Das Wort Permakultur darf von allen verwendet werden, die die Ethik und Grundsätze, die in diesem Buch zum Ausdruck kommen, einhalten. Die einzige Einschränkung in der Verwendung besteht im Unterrichten.


Hat zwar eine gewisse Genialität aber leider durch Vermischung von Definition und Erläuterung im alltäglichen Gebrauch etwas zu sperrig. So daß der Contest - Wer findet die beste Permakultur-Definition- noch heute anhält, und oft die sehr grobe Definition als "Permanente Agrikultur" von Sepp Holzer verwendet wird, die nach meiner Meinung für die Regenerative Landwirtschaft besser passt.

[Mollison, Bill: "Handbuch der Permakultur Gestaltung"; Permakultur Akademie im Alpenraum, 2010; S.11]



Antworten