Franz Grötschl: Kleegras mit Hochmahd

Dieses Forum ist für Blogging-Threads gedacht, in denen ihr über einen längeren Zeitraum die Entwicklung eurer Betriebe und Experimente vorstellen könnt.
Antworten
Manfred
Site Admin
Beiträge: 804
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Franz Grötschl: Kleegras mit Hochmahd

Beitrag von Manfred » 18.06.2019, 14:22

Ich habe gestern mit Franz gechattet. Dabei hat sich herausgestellt, dass er schon seit Jahren etwas macht, über das ich bisher nur nachgedacht hatte:
Kleegras mit sehr hoher Mahd (15 bis 20 cm Schnitthöhe).
Er erreicht diese Schnitthöhe durch ein gezogenes Mähwerk (Krone AMT 5000).
Durch die sehr hohe Mahd treibt das Kleegras sehr schnell und stark wieder aus und es bleibt eine gute Bodenbedeckung bestehen.

Vorher hatte er Probleme, dass in seinem eher kontinentalem Klima mit trockenen und heißen Sommern das Kleegras, besonders der Kleeanteil, nach Mahd in normaler Höhe oft verdorrt ist und kaum noch wachsen wollte.
Jetzt hat er Bestände mit hohem Leguminosenanteil und im Sommer merklich mehr Massezuwachs.

Neulich hat er einige Tage nach der Mahd so eines Bestandes (man sieht gut die langen Stoppel zwischen den frischen Austrieb) durch Walzen mit einer Messerwalze (Reihenmesserwalze, die er u.A. für seine Maisversuche einsetzt) den fehlenden Tiertritt zu simulieren. Gedüngt wird dann mit Gülle.

2019-06-18_001 Walzen 1 Woche nach Silageernte.jpg
2019-06-18_001 Walzen 1 Woche nach Silageernte.jpg (359.72 KiB) 322 mal betrachtet
2019-06-18_002 Walzen 1 Woche nach Silageernte.jpg
2019-06-18_002 Walzen 1 Woche nach Silageernte.jpg (410.86 KiB) 322 mal betrachtet



Antworten