Vorstellrunde

Neue Mitglieder stellen sich vor
Stolze Kuh Bäuerin
Beiträge: 8
Registriert: 22.08.2020, 20:37

Re: Vorstellrunde

Beitrag von Stolze Kuh Bäuerin » 22.08.2020, 20:59

Spannende Runde! Leider so wenig Frauen in meinem Alter (33Jahre) :) Auch bei Macher weltweit fehlen die Macherinnen nahezu völlig!
Da müssen wir Bäuerinnen uns also mehr zeigen.

Mein Mann und ich haben vor 5 Jahren den Betrieb Stolze Kuh aus dem Nichts gegründet. Herzstück ist die wesensgemäße Milchviehhaltung auf Naturschutzflächen.
In der Toskana des Nordens (Uckermark) mit unter 500mm Niederschlag, aber auf den Trockenpolderwiesen des Nationalparks Unteres Odertals melk ich 28 Kühe auf der Weide. Ich bin großer Fan dieses Weidemelkstands :) (Hersteller Mototecha aus Litauen) und mach dafür kräftig Werbung, genau wie für die Zweinutzungsrassen Braunvieh und Angler Rotvieh, mit denen wir züchten, für Kälber an Kühen, für Heumilch, handwerkliche Verarbeitung und Low Stress Stockmanship, denn ich bin die einzige weibliche Kuhflüsterin Europas, die Seminar gibt (soweit ich weiß ;).

Wir sind im Osten nordöstlich von Berlin mit unseren 220ha klein - für die Schweizer/Österreicher muss sich das riesig anhören! :) 110ha sind Naturschutzgrünland, auf dem Acker bauen wir Luzerne und Kleegras an, etwas Getreide alter Sorten. Direktsaat ist interessant und wie wir die Bestände umbauen auf diese noch weniger werdenden Niederschläge. Da hab ich noch nicht so richtig was entdeckt - deshalb bin ich hier!

Wir haben auch nen LKW-Auflieger für 250 Hühner und einen Market Gardening Versuch auf der Winterweide im Dorf.
Schauen wir mal, wie sich das alles entwickelt!
Ich freu mich auf Inspiration!



Manfred
Site Admin
Beiträge: 1220
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Vorstellrunde

Beitrag von Manfred » 22.08.2020, 21:16

Herzlich willkommen!

Ich würde mich besonders über Fotos eures Melkstandes und Infos zu eurem Weide- und Herdenmanagement freuen.
Fahrt ihr die Herde mit Blockabkalbung?

In ferner Zukunft, falls es gelingt, den Betrieb nach und nach zu erweitern und zu arrondieren, könnte ich mir vorstellen, dass hier auch wieder gemolken wird. Ich selbst werde das nicht mehr machen, schon aus gesundheitlichen Gründen, aber es ist eine Entwicklungsperspektive, die ich im Auge habe. Mit kleinen Kiwi-Kühen, saisonaler Kalbung um Frühjahr und verlängerter Trockenstehzeit im Winter könnte ich mir das auch in ganzjähriger Freilandhaltung vorstellen auf unserem Standort.



Manfred
Site Admin
Beiträge: 1220
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Vorstellrunde

Beitrag von Manfred » 22.08.2020, 21:18




Stolze Kuh Bäuerin
Beiträge: 8
Registriert: 22.08.2020, 20:37

Re: Vorstellrunde

Beitrag von Stolze Kuh Bäuerin » 23.08.2020, 16:40

Ja genau, saisonale Abkalbung im Januar/Februar - alle immer draußen. Nur Heu, keine Silage.
Keine Jerseys, weil wir die männlichen fleischig haben wollen, deshalb Zweinutzungsrassen. Hatten jetzt für die Färsen zwei Jahre einen Jerseybullen und die Babies sind so dünn im Gegensatz zu den anderen!!
Melk auch in der zweiten Jahreshälfte nur einmal. So gehts.



Manfred
Site Admin
Beiträge: 1220
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Vorstellrunde

Beitrag von Manfred » 23.08.2020, 23:41

Hast du Kontakt zur EUNA?
Falls noch nicht, würde ich dir als Ansprechpartner den Andreas Perner empfehlen.
(Kontaktdaten gerne per PN)
Der könnte euch sicher gut beraten, was die Zucht angeht, und entsprechende Kontakte vermitteln.



Stolze Kuh Bäuerin
Beiträge: 8
Registriert: 22.08.2020, 20:37

Re: Vorstellrunde

Beitrag von Stolze Kuh Bäuerin » 02.09.2020, 16:20

Hat sich da denn was getan? Als wir angefangen haben, war die EUNA noch nicht so weit.



Manfred
Site Admin
Beiträge: 1220
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Vorstellrunde

Beitrag von Manfred » 03.09.2020, 08:59

Ich kenne hier zwei EUNA-Mitgliedsbetriebe.
Mein Onkel hält Fleischrinder (Angus) und ist öfter mit Herrn Perner zugange, weil die auch im Fleischrinder-Sektor verstärkt tätig werden möchten.
Der andere Betrieb hält Milchvieh (behorntes Fleckvieh, nach Demeter-Richtlinie).
Ein der EUNA gehörender Fleckviehbulle steht gerade bei meinem Onkel in Pension. Stammt aus der Gegend von Regensburg von einem Lebensleistungszüchter. Die Mutter des Bullen ist mit 15 Jahren bei 135.000 Liter Lebensleistung, topfit und wieder trächtig. Laut meinem Onkel hält der Betrieb 50 Kühe. Davon sollen 25 bei über 100.000 Liter Lebensleistung sein.
Zu viel Leistung für ganzjähriges Freiland, aber der Perner kennt viele Zweinutzungsbetriebe mit Fleckvieh und alten Schwarzbunten. Ich denke mal, da könnte auch für euch gute Genetik dabei sein.
Mit dem, was die EUNA im Fleischrinderbereich macht, bin ich nicht so richtig glücklich. Der Perner steht halt auf spätreife Linien, die für Milch-Lebensleistungszucht oder Stallmast gut passen.
Für Grass-Fed Fleischmenschen wie mich braucht es dagegen frühreife Genetik.



Herbert
Beiträge: 1
Registriert: 04.09.2020, 09:06

Re: Vorstellrunde

Beitrag von Herbert » 04.09.2020, 09:42

Hallo aus Österreich,

schön das es so ei Forum gibt, und schade dass ich es so spät gefunden habe.

Ich war zuvor im Biobauern-forum aktiv, es wurde nur nicht sehr gut angenommen.

Wir betreiben in Österreich eine kleine Landwirtschaft mit 3ha Ackerland (regenerativ).

Ich muss erstmal die anderen Beiträge hier im Forum lesen und freue mich schon auf den Erfahrungsaustausch.

lg Herbert



Fred
Beiträge: 435
Registriert: 22.04.2018, 15:37

Re: Vorstellrunde

Beitrag von Fred » 04.09.2020, 22:18

Einen schönen Gruß nach Österreich.
Viel Spass beim schmökern hier im Forum. Ich hoffe du findest interessantes für dich, und wenn was fehlt, dann einfach fragen.
mfg
F.



Manfred
Site Admin
Beiträge: 1220
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Vorstellrunde

Beitrag von Manfred » 06.09.2020, 18:22

Das wird wohl eher an den regionalen Moden der verglichenen Rinderhalter gelegen haben.

Die Aleuten-Rinder jedenfalls haben ihre Hörner behalten, obwohl auch hornlose Rinder zu ihren Ahnen gehörten.
Wobei deren Geschichte ja noch relativ jung ist und sie inzwischen wieder durch Menschen gemanagt werden.

https://www.pharocattle.com/wp-content/ ... Cattle.pdf
https://www.cowboysindians.com/2018/03/ ... -the-west/

(Ich komme jedes mal in Schwärmen, wenn ich Bilder dieser Rinder sehe. Perfekte grass fed - Genetik.)



Antworten