Sammelthema Nitrat

Antworten
Manfred
Site Admin
Beiträge: 946
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Sammelthema Nitrat

Beitrag von Manfred » 13.02.2019, 08:34

"Nitratabbau im Grundwasser: Selbstreinigungskraft des Untergrunds höher als angenommen "

https://www.topagrar.com/acker/news/nit ... 24314.html



Manfred
Site Admin
Beiträge: 946
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Sammelthema Nitrat

Beitrag von Manfred » 01.01.2020, 16:04

Hier haben sich endlich mal ein paar Leute die Mühe gemacht, die Missstände bei deutschen Nitratmessnetz und bei den diesbezüglichen Meldungen an die EU sachlich darzustellen:



Leider waren Informationen dazu bisher fast ausschließlich in der Fachpresse zu finden oder man musste sie sich mühsam einzeln zusammensuchen.

Bitte benutzt dieses Video, wo ihr in Nitrat-Diskussionen eingebunden seit.



Fred
Beiträge: 320
Registriert: 22.04.2018, 15:37

Re: Sammelthema Nitrat

Beitrag von Fred » 03.01.2020, 01:50

Wo auch immer man bei der deutschen Politik näher hinsieht, da kommen "seltsame Vorgänge" an das Licht.
Bei BER ist ja auch nichtmehr zu übersehen, daß es nicht darum gehen kann, einen neuen Flughafen zu bauen, Mit über 300% Bauzeit und Budget Überziehung, müsste selbst der unfähigste Planer das inzwischen fertig haben.
Weshalb wird mutwillig ein gegen die Vorgaben verstoßendes Messstellennetz aufgebaut, mit dem man sich selbst in die Knie schiesst?
Wer hat soviel Masochismus? Oder was wird hier gespielt. Nicht zu fassen, was hier im Land abgeht.
Wobei, wenn man die Reportage "Bimbes" über das System Kohl kennt, so ist anzunehmen, daß dies "früher" im Land nicht besser war.



Manfred
Site Admin
Beiträge: 946
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Sammelthema Nitrat

Beitrag von Manfred » 03.01.2020, 10:42

Im Bereich der "Umweltpolitik" ist das ja schon gewohnter Standard.
Die einschlägigen Ministerien und Behörden sind mit einem Netz von "ehemaligen" NGO-Funktionären besetzt, die jeden Trick anwenden, um der Landwirtschaft eins reinzuwürgen, ihre ideologischen Ziele umzusetzen und Geld an die einschlägigen NGOs zu leiten.
Siehe z.B. das Thema Wolf, wo eine nicht ansatzweise gefährdete Art zum streng geschützten, vom Aussterben bedrohten Tier hochstilisiert wird, oder bei der Wiedervernässung von Moorflächen, wo man einfach die landwirtschaftlichen Nachbarn mit absaufen lässt, oder beim Biber, der Neuregelung der Bauvorschriften für Wirtschaftsdüngerlager oder bei den 600 Millionen Euro, die Frau Schulze für "Berater" ausgegeben hat, usw. usw.
Wieso die Unionspolitiker in der Regierung das alles sehenden Auges zulassen, entzieht sich meiner Kenntnis.
Die Missstände und die verantwortlichen Personen sind in Fachkreisen ja hinlänglich bekannt.

Beim BER haben wir die Situation, dass für die zuerst genehmigte Planung unbefristetes Baurecht besteht.
Der Flughafen könnte heute noch sehr schnell so geändert und in Betrieb genommen werden, wie er ursprünglich genehmigt war.
Die komplette Verzögerung ist nur dadurch entstanden, dass man die Planung nachträglich auf ein größeres Passagieraufkommen ändern wollte,
und die Änderungen an den Sicherheitsanlagen der eh zu kleinen Gebäude dann neuen Auflagen unterliegen.
Die Verantwortlichen für den entstandenen und weiter auflaufenden Milliardenschaden sind bekannt und laufen weiter frei herum. Und sie geben sich natürlich nicht die Blöße, zurückzurudern und den Flughafen wie zuerst geplant bauen zu lassen.
Ein zweites Terminal wird eh zeitnah fällig. Die geänderte Planung von vor ein paar Jahren ist für den Stand heute ja schon wieder zu klein.



Manfred
Site Admin
Beiträge: 946
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Sammelthema Nitrat

Beitrag von Manfred » 20.01.2020, 22:30

Das deutsche Nitratmessnetz Teil II




Antworten