Selbstversorgungsgrad mit Fleisch in Deutschland

Antworten
Manfred
Site Admin
Beiträge: 1220
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Selbstversorgungsgrad mit Fleisch in Deutschland

Beitrag von Manfred » 12.09.2020, 14:59

Hier die statistischen Zahlen zum Selbstversorgungsgrad mit Fleisch in Deutschland 2019:

https://www.bmel-statistik.de/fileadmin ... -0000.xlsx

als Screenshot, damit ihr die verlinkte Excel Datei nicht zu öffnen braucht:
Versorgung_mit_Fleisch_in_Deutschland_2019.jpg
Versorgung_mit_Fleisch_in_Deutschland_2019.jpg (293.39 KiB) 187 mal betrachtet

Ich hatte bisher immer den Verdacht, dass die importieren Ferkel evtl. nicht berücksichtigt sind.
Das ist aber unbegründet.

Wenn ich hier, oben auf Seite 12, die Importzahlen von 2017 nehme
https://www.ble.de/SharedDocs/Downloads ... onFile&v=4
und aufs Schlachtgewicht umrechne, sind das bei
10.251.000 Ferkeln mit angenommen im Schnitt 20 kg lebend bzw. 15,6 kg Schlachtgewicht und
3.773.000 Schlachtschweinen mit angenommenen 100 kg Schlachtgewicht, sind das zusammen ziemlich genau die oben beim Import angegebenen 539.000 Tonnen Schlachtgewicht.

Was mich noch irritiert ist, dass die Schachtgewichte 1 zu 1 mit dem Im- und Export von Fleisch und Fleischwaren verrechnet werden, ohne Abzüge für Knochen etc.
Weiß evtl. jemand, wie genau diese Zahlen zustanden kommen, oder ob dabei mit einem Korrekturfaktor gearbeitet wurde?

Die angegebenen Selbstversorgungsgrade in der letzten Spalte der Tabelle ergeben sich aus den Werten in der "Brutto-Eigenerzeugung" geilt durch die Werte in der Spalte "Verbrauch insgesamt".

Lässt man die Innereien außen vor, sinkt der mittlere Selbstversorgungsgrad von 114,4 % auf 107,8 %.



Manfred
Site Admin
Beiträge: 1220
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Selbstversorgungsgrad mit Fleisch in Deutschland

Beitrag von Manfred » 13.09.2020, 12:54

Im Landtreff würden für den Selbstversorgungsgrad andere Länder folgende Zahlen genannt:

Selbstversorgungsgrad Schweinefleisch 2018

Durchschnitt EU 27 119 %
Dänemark 662 %
Niederlande 328 %
Belgien 245 %
Irland 224 %
Spanien 172 %
Deutschland 119 %
Österreich 114 %
Frankreich 107 %
Finnland 101 %
Polen 97 %
Ungarn 92 %

Arbeitsteilige Wirtschaft halt, wie in anderen Branchen auch.
Wichtig wäre, die Konzentration der Nährstoffe in manchen Regionen wieder zu entzerren.
In den neuen Bundesländern z.B. haben wir flächig viel zu wenig Vieh um den Äckern die nötige organische Düngung zuzuführen.



Manfred
Site Admin
Beiträge: 1220
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Selbstversorgungsgrad mit Fleisch in Deutschland

Beitrag von Manfred » 13.09.2020, 14:50

Auf dieser Seite des Statistischen Bundesamtes kann man kostenlos für diverse Nutztierarten die Zahlen zur Bestandsentwicklung seit 1950 abrufen:

https://www-genesis.destatis.de/genesis ... 0001310637



Manfred
Site Admin
Beiträge: 1220
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Selbstversorgungsgrad mit Fleisch in Deutschland

Beitrag von Manfred » 24.09.2020, 17:28

Zum Vergleich die Entwicklung in Russland, dessen Schweineproduktion zunehmend auf die Exportmärkte drängt und auf absehbare Zeit nur durch wirtschaftliche Faktoren im Wachstum beschränkt ist:
Schweinemarkt in Russland
Russland: Export von Schweinefleisch boomt – trotz ASP

Nach mehr als zehn Jahren intensiven Wachstums, drängen die Russen nun mit aller Macht auf die Exportmärkte, schreibt das USDA-Büro in Moskau in einer aktuellen Marktanalyse. Dabei hat das Land weiterhin massiv mit der Afrikanischen Schweinepest (ASP) zu kämpfen - auch bei Hausschweinen.

Bild

Bild

https://www.agrarheute.com/markt/tiere/ ... asp-573254



Antworten