Franz Grötschl

Vorreiter und inspirierende Beispiele der regenerativen Landwirtschaft im deutschsprachigen Raum
Antworten
Manfred
Site Admin
Beiträge: 1141
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Franz Grötschl

Beitrag von Manfred » 11.11.2019, 17:24

Regenerativ_Schweiz.jpg
Regenerativ_Schweiz.jpg (120.95 KiB) 2949 mal betrachtet



Manfred
Site Admin
Beiträge: 1141
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Franz Grötschl: Strip-Till-Mais mit reduziertem Herbizideinsatz

Beitrag von Manfred » 11.11.2019, 17:25

Groetschel001.jpg
Groetschel001.jpg (225.43 KiB) 2949 mal betrachtet
Groetschel002.jpg
Groetschel002.jpg (207.32 KiB) 2949 mal betrachtet
Groetschel003.jpg
Groetschel003.jpg (241.65 KiB) 2949 mal betrachtet
Groetschel004.jpg
Groetschel004.jpg (200.08 KiB) 2949 mal betrachtet
Groetschel005.jpg
Groetschel005.jpg (211.38 KiB) 2949 mal betrachtet
Groetschel006.jpg
Groetschel006.jpg (206.56 KiB) 2949 mal betrachtet
Groetschel007.jpg
Groetschel007.jpg (205.89 KiB) 2949 mal betrachtet
Groetschel008.jpg
Groetschel008.jpg (152.18 KiB) 2949 mal betrachtet
Groetschel009.jpg
Groetschel009.jpg (186.4 KiB) 2949 mal betrachtet
Groetschel010.jpg
Groetschel010.jpg (211.45 KiB) 2949 mal betrachtet



Manfred
Site Admin
Beiträge: 1141
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Franz Grötschl

Beitrag von Manfred » 09.01.2020, 09:09

Aktuelle Bilder von Zwischenfruchtbeständen:




Centauri
Beiträge: 25
Registriert: 04.04.2018, 08:23

Re: Franz Grötschl

Beitrag von Centauri » 09.01.2020, 15:50

Wenn ich mir das so anschaue hab ich ja alles richtig gemacht. :D
Hatte ja einige m³ Geäst hinten auf unserem Grundstück deponiert.
Im Herbst hab ich die Fläche (ca. 800 m²) beräumen lassen und wusste eigentlich nicht was ich dort machen soll.
Jetzt bin ich her gegangen und habe eine Grassamenmischung genommen. Habe dort ein paar Kilo Hühnerfutter untergemischt. Also, Mais, Gerste, Sonnenblumen usw.. Extra noch Luzerne und Klee. Desweiteren habe ich alles was ich an Gemüsesaatgut hatte (teilweise überaltert) da gleich mit untergemischt.
Blumensaatgut hatte ich auch noch. Also alles rein in den Kübel. :D
Und genau so könnte dann das Ergebnis aussehen wie hier auf den Bildern denke ich mal. :roll:



Manfred
Site Admin
Beiträge: 1141
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Franz Grötschl

Beitrag von Manfred » 09.01.2020, 21:29

Mit einem Sack Vogelfutter lässt sich da schon einiges machen.

Heute hab ich die Unterlagen für das neue Kulap in Bayern erhalten.
Montag muss ich den Termin abgeben.
Man dürfte jetzt 6 ha einjährige Blühflächen machen. Das vorgeschriebene Saatgut alleine kostet aber schon 160 Euro / ha und enthält nicht mal Komponenten für eine Bodenbedeckung.
Und weil es sich nach EU-Recht um eine Flächenstilllegung handelt, gibt es auch die Ausgleichszulage für Bewirtschaftungserschwernisse nicht. Ein Draufzahlgeschäft. Ich werde deshalb keine einjährigen Blühflächen mehr anlegen.
Könnte man sich selbst Saatgut zusammenstellen, sähe die Rechnung etwas besser aus.
Das Programm für mehrjährige Blühflächen wurde leider nicht ausgeweitet.



Centauri
Beiträge: 25
Registriert: 04.04.2018, 08:23

Re: Franz Grötschl

Beitrag von Centauri » 10.01.2020, 07:13

Naja da sieht man wieder wie der Förderwust läuft. Gut das ich damit nix zu tun habe.
Das Problem ist das eigentlich keiner weis was bei so einer Bewirtschaftung raus kommt.
Beziehungsweise weis keiner so genau wie der Landwirt selbst was dort an Ort und Stelle wachsen könnte.
Das mit dem Vogelfutter ist auch eine gute Lösung. Hätte mit Sicherheit nicht geschadet ein Paket mit unter zu mischen.



Antworten